Die Text-Umkleidekabine (5):
BOULD-Zeitung

Variation 5: BOULD-Zeitung

GUTTENBERG BRUTAL ÜBERFALLEN!!!

Wie lange kann er das noch aushalten? Wie viel Missgunst kann er noch wegstecken? Doktortitel aberkannt, von der Opposition beschimpft, selbst Parteifreunde halten nicht mehr zu ihm. Und jetzt auch noch das: KT wird im Bus überfallen – am hellichten Tag!!! Das ist passiert: Gestern Vormittag, 11.35 Uhr. Zu Guttenberg steigt am Berliner Hauptbahnhof in den Bus der Linie S (Richtung Reichstagsgebäude). Der Bus ist voll, KT muss im Gang stehen. Eine alte Frau erkennt ihn, bietet dem Minister ihren Platz an, KT lehnt dankend ab. Dann das Unfassbare: Plötzlich zieht sich ein Mann eine schwarze Maske über den Kopf (südländisches Aussehen, schwarzer Vollbart, gebrochenes Deutsch). Er versucht brutal, dem Minister die Aktentasche zu entreißen. Guttenberg ist Bundeswehroffizier der Reserve, kann ihn zuerst abwehren. Dann reißt ihm der Angreifer die Knöpfe vom Jackett – wertvollste Familienerbstücke!! 112 Jahre alt, pures Gold! Der Maskierte flieht.

Zwei Stunden später im Bundestag. Guttenberg ist der Redner. Jackett und Hemd (Prada) sitzen perfekt. Es fehlt nur ein Knopf. Tapfer gesteht er: Ja, ich habe in meiner Doktorarbeit Fehler gemacht. Deutschland fragt sich: Wie hält er das alles nur aus? BOULD meint: Wir sind KT! DAS ist GUTT für Deutschland!

Und was soll dieser Text? Dieser Text ist eine Stilübung nach dem Muster von Raymond Queneau. Mehr darüber erfahren Sie auf der Einführungsseite: Schreibübung zum Mitmachen: Die Text-Umkleidekabine