Der TfW-Praxistipp: Internen Traffic verdoppeln in 60 Sekunden


Den internen Traffic verdoppeln – geht das? WordPress-Blogger behaupten, das es geht. Mit dem kostenlosen Outbrain-Widget. Das Zusatzprogramm generiert kontextsensitive Treffer zum gerade betrachteten Blog-Eintrag und stellt diese als Textlink-Liste oder als bildbegleitete Teaser-Reihe ans Ende jedes Blog-Artikels.

Wahlweise spielt Outbrain auf Wunsch auch externe Links ein. In der deutschen Sprachvariante wird mit der Überschrift “Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:” auf die zusätzlichen Links hingewiesen. Erinnert also deutlich an Amazon.

Zusätzlich kann mit dem Outbrain-Widget auch eine Bewertungsfunktion eingerichtet werden. Den Nutzern wird so ermöglicht, einen gerade gelesenen Blog-Artikel auf einer Skala von 1 bis 5 Sternen zu bewerten. Damit das Ganze auch grafisch überzeugt, greift das Widget auf die CSS des jeweiligen Themas zu. Und das Beste: Das Widget ist in 60 Sekunden installiert und eingerichtet. Die Nutzung des Widgets wird für das jeweilige Blog protokolliert und als Report auf outbrain.com zur Verfügung gestellt. Wie bei jedem Plugin gilt natürlich auch hier: Vorher immer an das Datenbank-Backup denken.

Für Verlage ist interessant: Outbrain bietet den Service auch für Business-Kunden an, die mit der Blogosphäre eher weniger zu tun haben. Es geht also auch ohne Widget. Eine ganze Reihe namhafter Partner sind bereits im Boot – von Chicago Tribune über Slate bis USA Today.

Hier auf www.texten-fuers-web.de ist das Widget seit fünf Tagen aktiv. Die Installation verlief problemlos. Und momentan gibt es ein Traffic-Plus von täglich zehn Prozent – bei trafficfeindlichem schönstem Sonnenwetter. Das ist das, was Outbrain auch nach eigenen Angaben verspricht, und definitiv ein gelungener Start.

Weiterführende Links

Outbrain.com-Website