Gut gemacht: Das Fass-mich-an-Poster im aktuellen STERN

20140323-135312.jpg
Im aktuellen STERN (Nr. 13/2014) gibt es ein schönes Beispiel für das, was so nur mit Print möglich ist: Die Leser mit besonderen Papierformen überraschen.

Auf Seite 50 und 51 ist ein Interview abgedruckt, Büttenredner Marc Metzger spricht über seine Burnout-Erkrankung und wie er in dieser Zeit seinen Humor rettete. Das Besondere: Als Plus gibt es ein auf die zweite Interviewseite geklebtes Poster, das die besten Tipps für eine bessere Stressbewältigung zusammenfasst. Mehrwert pur auf Papier im XXL- Format.

Handwerklich clever ist das Einkleben des Posters mit Fixogum: Wer ins Lesen des Interviews einsteigt und auf die zweite Seite des Artikels wechselt, der MUSS das Poster in die Hand nehmen und es vorsichtig von der Seite lösen. Ohne diese Handarbeit ist ein Weiterlesen unmöglich.

20140323-135515.jpg
Bildquelle: Heijnk 2014

Spätestens in diesem Moment versteht man auch, dass das keine beigelegte Werbung ist (die ich sonst schon mal gern vor dem Lesen aus der Zeitschrift schüttele), sondern ein echter Service-Mehrwert. Selbst wenn ich mir das Poster nicht ins Büro hängen werde, bleibt doch als Eindruck: Heute war etwas im STERN, was ich so nicht erwartet hätte. Einfach gut gemacht – und zur Nachahmung empfohlen.

20140323-135801.jpg
Bildquelle: Heijnk 2014

Bildquelle/Aufmacher: Heijnk 2014