EU-Linkhaftungswahnsinn: TfW-Artikel vorläufig offline

Das Publizieren im Web steht seit geraumer Zeit aus vielen Richtungen unter Druck. Dieses Blog beispielsweise wurde in den vergangenen Jahren mehrfach gezielt gehackt, trotz umfassender Schutzmaßnahmen. Die Datenbank konnte jeweils nur unter größten Anstrengungen gerettet werden, die Inhalte zunächst für die Netzgemeinde öffentlich bleiben. Für ein Nebenbei-Bloggen wurde der zeitliche Aufwand einfach zu groß, deshalb gab es hier schon länger keine neuen Posts mehr.

Jetzt ist neues Ungemach eingetreten: Im September enstchied der EuGH, dass bereits das bloße Verlinken auf online zugängliche Inhalte eine Urheberrechtsverletzung darstellen kann. Ein Beschluss des LG Hamburg stützt sich nun erstmals auf dieses Urteil und lässt erahnen, was das fürs Online-Publizieren faktisch bedeutet. Vielleicht werde ich mich der Mammutaufgabe einmal stellen und alle hier verwendeten Links auf rechtliche Unbedenklichkeit hin prüfen (lassen). Vorerst werden jedoch sämtliche Artikel in den nächsten Tagen offline gestellt, um der akuten Abmahngefahr vorzubeugen. Sehr schade, aber nicht zu ändern.

Beste Grüße
Stefan Heijnk